Die Yamaha Wildstar sieht, frisch vom Händler, natürlich nicht so aus, wie meine Maschine.
Im Customizing gibt es unterschiedliche Richtungen, ich habe den eher klassischen Stil gewählt.
Die folgenden Bilder zeigen meine Maschine von verschiedenen Ansichten,
alles, was nicht Original ist, habe ich kurz beschrieben, wer genauere Details wissen möchte,
mailt mich einfach an.                                        (Zum Vergrößern der Fotos, einfach drauf klicken)

Vergrößern Die linke Motorseite:
Chromhülle für Benzinleitung, Schaltstange siehe ein Bild tiefer, Alurohre gedreht und poliert über Schaltgestängegummi, Chromkappen im Motorseitendeckel siehe auch im Bild eins tiefer, Schutzdeckel (grau) abgebaut, Trittbretter Eigenbau Alublech poliert. Verchromte Sirene anstatt Hupe, nach dieser Hupe haben schon viele gefragt: nein ich weiss leider nicht, wo es so eine zu kaufen gibt, habe sie vor 20 Jahren gekauft in Norddeutschland, vor 10 Jahren hab ich sie verchromen lassen.

Vergrößern Die Sicht von meinem Sitz:
Chromhüllen der Leitungen, von Heike liebevoll auch “Badezimmer” genannt,
Gabelchromkappen. Der Tacho besitzt inzwischen ein Schirmchen. Es gibt ein wesentlich billigeres Schirmchen von HighwayHawk, das hatte ich kurz montiert,
kann es aber nicht empfehlen, da die Sicht auf den Tacho stark eingeschränkt wird.

Vergrößern Ansicht von Vorne:
Kleinere Chromrückspiegel, Chromgriffe, Frontfenderrehling, Zusatzscheinwerfer, Scheinwerfer und Blinker versehen mit Schlafaugen (definiert der TÜV übrigens als Gefahrenquelle), Bremsbehälterabdeckung für hinten Eigenbau (ehem. Bulletblinker), Beifahrerfussrasten in Chrom.

Vergrößern Fernscheinwerfer:
Verchromte Nebelscheinwerfer (mit E-Kennzeichen), so geschaltet, das sie erlöschen, wenn Fernlicht eingeschaltet wird (das soll laut TÜV so sein, wurde aber bei meinem letzten Termin gar nicht geprüft)  Mehr dazu unter “Erfahrungen”

Vergrößern Die Heckpartie:
Chromschlafaugen der Blinker, Rücklichtabdeckung von Highway Hawk, passend dazu Heckfenderchromschutz, Packtaschenhalter, Hinterachsabdeckung in Chrom ebenfalls von Highway Hawk, Original Riemenantriebsscheibe (ehemals grau) Alu poliert, lackieren mit Alu-Speziallack kann ich nicht empfehlen, so geht der Chromglanz wieder verloren.

Vergrößern Bremspedal:
Eigenbau Bremspedal Alublech poliert, Trittbretter Eigenbau Alublech poliert und
mit Heissklebepistole festgeklebt, das nimmt auch die Vibrationen,
die Aluschutzkappe links unten habe ich auch abgeschliffen und poliert.

Vergrößern Rechte Motorseite:
Nicht viel verändert, weil einfach gut gelungen.
Meine Meinung: Einer der schönsten V2

Die Auspuffanlage:
Eagle Sidewinder, damit darüber auch noch die Packtaschen passen, etwas tiefer gelegt. Darüber der Yamaha Packtaschenhalter.
Hinter den Töpfen ist noch die rechte Hinterachsabdeckung von HighwayHawk zu sehen, kommt fast gar nicht zur Geltung.

Schaltstange:
Eigenbau-Schaltstange aus Alu 10 mm stark, poliert, gleich lang wie Original-Stange, mit Rechts- und Linksgewinde zum Einstellen. Alurohr gedreht und poliert über Schaltgestängegummi geschoben, hinter dem Schaltbügel zwei Chromkappen im Motorseitendeckel von einer 125 er
(nicht ganz billig, aber genial einfach, weil Chrom unter dem Schutzdeckel vorhanden)

aktuelles Foto meiner Maschine:
Weisswandreifen von Dunlop, Fahrverhalten gegenüber Bridgestone im Regen besser.
(kleiner Tip am Rande: Weisses Seitenteil mit AkoPads nass reinigen)
Zubehör-Ledersitze für Fahrer und Sozius, Sturzbügel
 

Meine neuen Satteltaschen:
Nicht die Teuersten, nicht die vom Original-Zubehör aber auch nicht ganz billig und passen meiner Meinung nach trotzdem sehr gut zum Gesamtbild. Die Satteltaschen sind abnehmbar, Klicksystem von Held (Original-Mittelplatte passt nicht!),
mit reichlich Platz ohne klobig zu wirken.
Der Auspuff ist sowieso schon tiefer als der Originale, habe ihn noch 2 cm tiefer gelegt, damit die Satteltaschen nicht an den Auspuff kommen. Schnallen müssen nicht geöffnet werden, dadrunter ist ein Klickverschluss.